Shirodhara

Shirodhara – der „königliche“ Kopfölguss

von Dr. med. Detlef Grunert

Für viele Ayurweda-Anwender besteht die Krönung einer Behandlung in einem Kopfölguss – Shirodhara, meist ausgeführt mit warmem Sesamöl. Shirodhara ist äußerst angenehm und sehr wirkungsvoll. Therapeutisch wird er u.a. bei Erkrankungen des Nervensystems und psychischen Erkrankungen angewendet. Im Wellness-Bereich wird er unter Ayurvedaspezialisten kontrovers diskutiert. Ich persönlich halte Shirodhara im Wellness-Bereich – sofern er von einem gut ausgebildeten Ayurvedatherapeuten durchgeführt wird – nicht nur für möglich, sondern durchaus für sinnvoll.

Denken wir nur an die Gesundheitsdefinition des Ayurveda: „Gesund ist man, wenn sich die Körperfunktionen, Gewebe, Stoffwechsel, Verdauung und Ausscheidung im Gleichgewicht und Seele, Sinne und Geist im dauerhaften Zustand inneren Glückes befinden.“ Sushruta, 750 v. Chr. Zusammengefasst ist in dieser Definition komplettes Wohlbefinden – Wellness von Körper; Seele und Geist beschrieben. Wer in eine Wellness-Einrichtung geht, möchte eben dieses Wohlbefinden erreichen. Er investiert damit im wahrsten Sinn des Wortes in seine Gesundheit. Und: Ein korrekt durchgeführter Stirnölguss hat viele gesundheitsfördernde Effekte. Gute Ayurveda-Behandlungen ausgeführt von einem gut ausgebildeten Ayurveda-Therapeuten in einer guten Wellness-Einrichtung sind Gesundheitsprophylaxe und nach meiner Auffassung sogar Therapie. Shirodhara ist eine sehr intensive Behandlung mit starken Wirkungen auf Gehirn und Nervensystem. Um keine ungünstigen Effekte (Nebenwirkungen) zu erzielen, ist es sehr wichtig, grundlegende Regeln einzuhalten:

Vor dem ersten Shirodhara immer eine (evt. kurze) Konstitutionsbestimmung und eine Anamnese (Befragung) des Patienten oder Wellness-Kunden! Besonders wichtig sind Fragen hinsichtlich Stress, psychischer Verfassung, evtl. vorhandenen Problemen der Halswirbelsäule, niedrigem Blutdruck oder Kreislaufproblemen.

Kein Shirodhara ohne Vorbehandlung!. Gut geeignet sind hierzu eine oder mehrere Ganzkörpermassagen (Abhyanga) mit konstitutionsangepassten Ölen oder Therapieölen. Zum einen wird hierdurch der Körper und insbesondere der Rücken auf das Liegen beim Kopfölguss vorbereitet. Körper und Geist (Gehirn) werden harmonisiert und zumindest leicht entschlackt. Bei niedrigem Blutdruck kann durch eine intensivere Massage der Blutdruck stabilisiert werden. Merke: Eine gute Vorbehandlung kann die positive Wirkung von Shirodhara um ein Vielfaches steigern!

Kein Shirodhara im Wellness-Bereich bei schweren psychischen Erkrankungen! Der Therapeut soll für Shirodhara ausgeglichen und psychisch stabil sein. Es sollen ausschließlich ayurvedisches Sesamöl oder ayurvedische Therapieöle verwendet werden. Keine erhitzenden Öle und auch kein Sonnenblumenöl etc. auf den Kopf! Shirodhara soll immer „von Hand“ mit einem Dhara-Gefäß durchgeführt werden! Die positive Energie des Therapeuten und die geringen Abweichungen beim Pendeln sind wichtig für den gesundheitsfördernden Effekt. Oder kämen Sie auf die Idee, sich von einer Maschine massieren zu lassen?

Zwei Stunden nach Shirodhara soll man nicht Auto fahren. Wie wird Shirodhara durchgeführt?

Warmes Sesam- oder Therapieöl fließt meist langsam pendelnd über Stirn und Kopf. In der Regel wird das Dhara-Gefäß von einem Therapeuten gleichmäßig hin und her bewegt. Es gibt jedoch auch eine Variante, bei der das Öl gleichmäßig auf das Zentrum der Stirn fließt. Die Dauer einer Behandlung liegt ohne Vorbereitung bei 20 bis 50 Minuten. Besonders wirkungsvoll sind Serien von drei oder mehr Behandlungen.

Wie wirkt Shirodhara?

Das gleichmäßig fließende Öl führt zu einer sehr tiefen Entspannung. Die Gehirnhälften werden synchronisiert, Körper und Geist harmonisiert. Shirodhara wirkt außerdem intensiv auf lebenswichtige Regionen (Marmas) des Kopfes, v.a. auf Adhipati-Marma, Utksepa-Marma, Simanta-Marma und Sthapani-Marma und damit auch auf das 6. und 7. Chakra. Wie jede Kopfbehandlung hat auch der Kopfölguss eine starke Wirkung auf Vata und Pitta sowie Vata- und Pitta-Subdoshas. Der Zustand, der durch ein optimal ausgeführtes Shirodhara erreicht wird, ist mit einer tiefen und langen Meditation vergleichbar. Das Gehirn ist völlig entspannt und dennoch aktiv. Im EEG kann in diesem Zustand ein Alpha-Rhythmus abgeleitet werden.

Um die Wirkung zu verstehen, muss man wissen, dass auch unser Gehirn ein System im Fluss ist. Es entstehen ständig neue Verbindungen zwischen den Nervenzellen und nicht gebrauchte oder unsinnige müssen getrennt werden. Gespeicherte Informationen müssen sortiert und nicht notwendige oder gar schädliche sollen gelöscht werden. Vergleichen kann man dies mit dem Aufräumen der Festplatte eines Computers. Während des „Normalbetriebs“ ist dies nur sehr eingeschränkt möglich. Unser Gehirn findet dazu meist keine Zeit, nicht einmal im Schlaf. Während Shirodhara und auch in den Stunden danach wird unser Kopf intensiv aufgeräumt! Das erklärt auch die intensive Wirkung auf Gehirn und Nervensystem. Einige Stunden nach einem Shirodhara sind wir extrem aufnahmefähig. Informationen werden besonders gut gespeichert. D.h. auch diese Zeit ist wichtig für den positiven therapeutischen Effekt.

Merke: Direkt nach einem Shirodhara ist Entspannung und Ruhe für ein bis zwei Stunden wichtig. Den Rest des Tages soll man unbedingt angenehme Aktivitäten bevorzugen, z.B. bei schönem Wetter spazieren gehen, ein schönes Buch lesen, angenehme Musik hören etc. Jeder Stress soll vermieden werden. In einer Wellness-Einrichtung ist dies häufig eher gegeben als zuhause. Es kann auch eine weitere Therapie durchgeführt werden.

Für folgende Indikationen (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) ist eine positive Wirkung wissenschaftlich nachgewiesen:

Diverse Stress-Symptome

Allgemeine Schmerz-Syndrome inkl. chronische Kopfschmerzen
Schlafstörungen
Angst-Syndrome
Depressionen
Schizophrenie
M. Parkinson
Senile Demenz

Psychosomatische Erkrankungen:

Bestimmte Herzrhythmusstörungen
Asthma bronchiale
Fibromyalgie-Syndrom
Magersucht
Chronisch entzündliche Darmerkrankungen

Hauterkrankungen:

Neurodermitis

Diese Aufstellung verdeutlicht nochmals die hohe Wirksamkeit von Shirodhara. Ayurveda-Therapeuten sollten sich der hohen Wirksamkeit dieser Behandlung bewusst sein. Halten sie sich immer an die o.g. Regeln, arbeiten sie effektiv und zum Nutzen ihrer Kunden und Patienten. Kunden und Patienten: Freuen Sie sich auf Ihren nächsten optimal ausgeführten Kopfölguss. Ein Wunsch für Alle: Bleiben Sie gesund, alle anderen Dinge können Sie sich kaufen.

Quelle: www.dasistwellness.de

« Zurück zu Wissen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen